Der „Klingespielplatz“ ist vielen Kindern und Jugendlichen im Neckar-Odenwald-Kreis und darüberhinaus ein Begriff. Doch hinter der Klinge steckt viel mehr als nur ein Spielplatz. Die Klinge bzw. das Kinder- und Jugenddorf Klinge hat überregionale Bedeutung in Sachen Jugendhilfe. Über 160 jungen Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen nicht in der eigenen Familie leben können, wird dort eine Heimat geschaffen und dabei Förderung und Erziehung geleistet.

Zur Einrichtung gehören, eben wie in einem Dorf, u.a. 17 Hausgemeinschaften, die St. Bernhard-Schule, ein Schulkindergarten, Sportanlagen, eine Kirche, Ferienhäuser ... Zurückzuführen ist die Geschichte der Klinge auf die 1950er Jahre und den Gründervater Pfarrer Heinrich Magnani. Gestern durften wir uns gemeinsam mit unserer Nina Warken MdB bei einem Spaziergang durch das Dorf ein Bild von der Einrichtung machen und den Neubau besichtigen. Wir sind überwältigt, was man in der Klinge tagtäglich leistet. Wir sind froh, dass man sich dort mit Herzblut um junge Menschen kümmert - vielen Dank!

« Junge Union Neckar-Odenwald richtet Blick auf Superwahljahr 2021